Zeit schenken

Sterben als Teil des Lebens begreifen

Trauernde begleiten

Offen für Fragen und andere Sichtweisen

Beratung von Schulen und Kindertagesstätten

Kinder an Abschied und Trauer heranführen

So wie wir Kindern das Laufen, Sprechen und Lernen näherbringen, sollten wir sie auch an den Umgang mit Abschied und Trauer heranführen.

Trauer trifft Menschen in allen Bezügen ihres gesellschaftlichen und beruflichen Lebens; und Trauer macht auch vor Kindern nicht halt.  Pädagogen*innen und Erzieher*innen finden sich in diesem Zusammenhang manchmal in unvorhersehbaren Situationen wieder, für dessen Bewältigung sie sich Rüstzeug bzw. akute Hilfe und Unterstützung wünschen.
Wie begegnet man einem Kind, dessen Mama/Papa gerade gestorben ist? Ob und wenn ja wie thematisiert man das im Klassenverband oder in der Kita-Gruppe. Wie geht man mit auffällig veränderten Jugendlichen um? Wie kann Fachpersonal in Schulen und Kindertageseinrichtungen Angehörige angemessen unterstützen?

Fragen, die wir im Rahmen von Fortbildungen mit Teams, bei Elternabenden oder auch in Einzelgesprächen bzw. im Klassen- oder Gruppenverband beantworten. Wie das gelingen kann, sprechen Sie uns an.

Ansprechpartnerin:
Sylvie Blätgen, Koordinatorin

Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst Hamm (AHPD)
Dolberger Straße 57 I 59073 Hamm
Tel.   (0 23 81) 30 44 00
Fax   (0 23 81) 30 44 02
E-Mail: ambulant@hospiz-hamm.de

Gesamtprogramm Angebote für Trauernde 

 

Ansprechpartnerinnen

Sylvie Blätgen
Koordinatorin Ambulanter Hospizdienst

Motte