Hier spürt man das Leben wie an keinem anderen Ort

Mit Hand und Herz helfen und da sein

Intensive Begegnungen ermöglichen und Zuversicht vermitteln

Nicht dem Leben mehr Tage – den Tagen mehr Leben geben!

Spendenübergabe im Ostendorf Classic Center

Am vergangenen Mittwoch fand im Ostendorf Classic Center die Spendenübergabe an gleich zwei lokale wohltätige Organisationen statt. Jeweils einen Betrag von 750 € überreichten Centerleiter Klaus Gebauer und Verkäufer Guido Eickhoff an das Hammer Forum und das Christliche Hospiz Hamm.

Bild: v.l. Guido Eickhoff, Gerd Baumjohann, Alena Gebel, Klaus Gebauer

Oldtimer-Rallye für den guten Zweck

Zusammengekommen ist der Spendenbeitrag von insgesamt 1.500 € durch das Startgeld der „Ostendorf Classic Landpartie“, einer exklusiven Oldtimer-Rallye für Ostendorf Classic Kunden, sowie einer zusätzlichen Spende durch Ostendorf. Klaus Gebauer: „Dass das Geld an lokale Einrichtungen geht, war uns besonders wichtig. Wir sind der Region sehr stark verbunden und wollen einen Beitrag zur Stärkung des sozialen Engagements in Hamm leisten.“

Unterstützung für lokale Hilfsorganisationen

Schwer kranke Menschen und deren Angehörige in der letzten Phase ihres Lebens zu begleiten, hat sich das Christliche Hospiz Hamm zur Aufgabe gemacht. „Da wir uns nur durch Spenden und Kostenträger finanzieren, sind wir auf Beiträge wie diese angewiesen und freuen uns natürlich umso mehr, wenn ortsansässige Unternehmen uns unterstützen.“, so Schatzmeister Gerd Baumjohann. Mit der Spende können sterbenden Menschen beispielweise Ihre letzten Wünsche erfüllt werden. „Das können oft ganz banale Dinge sein, wie zum Beispiel die Bettwäsche des Lieblingsvereins für das Sterbebett.“ ergänzt er.

Das Hammer Forum engagiert sich bereits seit 1991 in der medizinischen Versorgung von Kindern in Krisengebieten. Alena Gebel, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit der Organisation, erklärt: „Bereits mit einem Betrag von 50 € können wir eine lebensverändernde OP für ein Kind ermöglichen, mit 750 € können wir sogar noch weit mehr erreichen und zum Beispiel ein Kind mit Knochenentzündung hier in Deutschland heilen. Denn die medizinischen Mittel vor Ort reichen in so einem Fall oft nur für eine Amputation.“

Spenden & Fördern

Wir sind auf Ihre Unterstützung angewiesen.
Bitte helfen Sie uns – herzlichen Dank!

Wir sind Mitglied