Hier spürt man das Leben wie an keinem anderen Ort

Mit Hand und Herz helfen und da sein

Intensive Begegnungen ermöglichen und Zuversicht vermitteln

Nicht dem Leben mehr Tage – den Tagen mehr Leben geben!

Feuerbälle bringen Spende

Gesammelt wurden beim „Feuerbälleverkauf“ anlässlich des Martinsfeuer am 12.11.2018 auf Schloss Heessen insgesamt 100 EUR zu Gunsten des Hammer Hospizes. Neben der räumlichen Nähe verbinden Schloss und Hospiz auch verschiedene gemeinsame Unternehmungen der Vergangenheit. Ein Beispiel hierfür ist der „Raum der Stille“ im Stationären Hospiz, den der Kunstlehrer Carsten Spiegelberg 2003 mit Oberstufenschülern im Rahmen einer Kooperation künstlerisch gestaltet hat.

Schulleiter Jürgen Heimühle mit Marion Kleditzsch vom Förderverein Hospiz Hamm e.V. (Foto: Reichler)

Darum soll nicht nur das Martinsfeuer im kommenden Jahr wiederholt werden und so den Grundstein zu einer neuen Tradition in Heessen legen. „Wir freuen uns sehr über den gemeinsamen Austausch und den Zuspruch unserer Besucher zum diesjährigen Spendenzweck. Das bestärkt uns darin, auch im kommenden Jahr wieder eine gleichlautende Aktion auf den Weg zu bringen“, so Schulleiter Jürgen Heimühle. Marion Kleditzsch nahm die Spende dankend entgegen und berichtete von den Neubauplänen für den Ambulanten Hospizdienst. "Wir sind auch mit diesen Plänen einmal mehr auf Spenden angewiesen" und freute sich ganz besonders über weitere Aktivitäten seitens der Schule, die der Hospizarbeit zukommen sollen.  

Spenden & Fördern

Wir sind auf Spenden angewiesen.
Bitte helfen Sie uns – herzlichen Dank!

Wir sind Mitglied