Hier spürt man das Leben wie an keinem anderen Ort

Mit Hand und Herz helfen und da sein

Intensive Begegnungen ermöglichen und Zuversicht vermitteln

Nicht dem Leben mehr Tage – den Tagen mehr Leben geben!

Der Ambulante Hospizdienst Hamm entsteht

Die Koordination der Ehrenamtsarbeit

Mit dem Weggang von Schwester Annegret Frede, die sich bis dahin um die Vermittlung von Sterbebegleitungen gekümmert hatte, musste auch wegen des stetig steigenden Bedarfs über eine andere Form der Koordination der Ehrenamtsarbeit nachgedacht werden.  Dass Anfang 2000 sogar die ersten Anfragen nach Begleitung abgelehnt werden mussten, war ein Umstand, der von verantwortlicher Seite nicht hingenommen werden konnte.

Eine genaue Analyse der Situation mündete in der Erkenntnis, dass die zentrale Koordination von Ehrenamtlichen in der Sterbebegleitung nicht mehr "nebenbei" möglich war. Dieser Dienst musste vielmehr von jemandem übernommen werden, der sich ausschließlich dieser Aufgabe widmen konnte. Kontakte zu Sozialstationen und Krankenhäusern aufbauen und halten, sich um Fortbildungen für die Ehrenamtlichen kümmern und neue Kurse einrichten waren zentrale Tätigkeitsfelder einer künftigen Koordinierungsstelle im Ambulanten Hospizdienst Hamm.

Spenden & Fördern

Wir sind auf Spenden angewiesen.
Bitte helfen Sie uns – herzlichen Dank!

Wir sind Mitglied