TRAUERCAFÉ

Jeder ist willkommen

Die zentrale Aufgabe im Trauercafé ist es zuzuhören. Dass viele Besucher sich überwinden müssen, wenn sie das erste Mal kommen, ist dem Trauercafé-Team bewusst. Darum stehen die diensthabenden Trauer-Begleiter auch an der Eingangstür des Fachwerkhauses, um die Gäste zu begrüßen und ihnen das Ankommen zu erleichtern. „Der Verlust eines geliebten Menschen ist wie ein Erdbeben und wir empfehlen auch darum, bis zum erstmaligen Besuch unseres Trauercafés etwa acht Wochen verstreichen zu lasse“ so die beiden Leiterinnen Beate Drolshagen und Eva-Regina Kuhn.  Auch dann ist es oft nicht einfach, sich im Trauercafé einzubringen und alle haben Verständnis, wenn Besucher zunächst nicht reden, sondern nur da sein wollen. Die Atmosphäre hier wahrzunehmen, einen Kaffee zu trinken und etwas Gebäck zu essen, ist für manchen das Einzige, das zunächst möglich ist.

Für die Zusammenkünfte im Fachwerkhaus hat sich eine klare Struktur als hilfreich bewährt. So entzünden alle Teilnehmer  am Anfang  jeweils eine Kerze in Erinnerung an ihren verstorbenen Angehörigen.  Außerdem wird ein kleiner Text geöesem, der es den Besuchern leichter macht, in die Gesprächsrunde einzusteigen. Oft ergeben sich dann auch Dialoge in Zweier- oder Dreiergruppen. Manchmal - falls die Trauersituation dies erfordert  -reden wir auch einzeln mit Besuchern“. „Wir begleiten nur“ sind sich Beate Drolshagen und Eva-Regina Kuhn einig. „Wir regen den Austausch untereinander an und freuen uns, wenn alle voneinander profitieren.“

Es ist nicht überraschend, dass im Trauercafé seit seinem Bestehen 2005 schon viele Bekanntschaften und Freundschaften entstanden sind. Selbst Partnerschaften haben hier ihren Anfang genommen. Im Idealfall  werden  Menschen hier eine Zeitlang begleitet und unterstützt, damit sie am Ende ihre Trauer in neuen Lebensmut verwandeln.

Die fachliche Qualifikation der Mitarbeiter im Trauercafé finanziert komplett der Förderverein Hospiz Hamm e.V. - das Trauercafé-Angebot ist für die Besucher kostenlos. 

Ansprechpartner

Beate Drolshagen
Leitungsteam Trauercafé

Tel.  (023 81) 544 73 - 0
Fax.  (023 81) 544 73 - 79
trauer@hospiz-hamm.de