Trauerarbeit mit Kindern und Jugendlichen

Ohne dich ist alles anders

Trauerarbeit ist im Hammer Hospiz seit Jahren ein wichtiges Aufgabenfeld. 2010 schuf das Hammer Hospiz erstmals eine Trauergruppe für Kinder und Jugendliche. Denn Kinder trauern anders. Erwachsene, die oft in ihrer eigenen Trauer gefangen sind, verstehen dies nicht und sind zeitweise völlig verunsichert.  Drum wurde ein Kurs speziell für Kinder ins Leben gerufen.“

Weil junge Menschen anders trauern, sind die Gruppen-Treffen auch anders konzipiert als die Kurse mit trauernden Erwachsenen.  Die Gruppentreffen mit den Kindern und Jugendlichen finden oft draußen in der Natur statt. Als Treffpunkt der Hopi-Kids, so der Name der  1. Trauergruppe, wurde ein Gruppenraum im historischen Fachwerkhaus „Am Roten Läppchen“ kindgerecht hergerichtet. Die örtliche Anbindung zum Ambulanten Hospizdienst und die unmittelbare Nähe zum Stationären Hospiz gibt den Hopi-Kids auch eine räumliche Heimat.  

Eltern-Café

Ein wichtiges Element der Trauerarbeit mit Kindern und Jugendlichen ist das Eltern-Café, das dreimal während des Kurses geöffnet ist. Hier informiert eine Trauerbegleiterin Eltern bzw. Bezugspersonen der Kinder stets aktuell zum Kursgeschehen, sie beantwortet Fragen und es können  Erfahrungen mit ebenfalls Betroffenen ausgetauscht werden. 

Das aktuelle Kursangebot Kindertrauerarbeit

 Flyer Programm 2017

Weitere Informationen

Kontakt

Unsere Trauerarbeit

Trauerchat für Jugendliche
Kontakt Sylvie Blätgen, Ina Kasten-Kisling